Konzept

 

Von Kindern lernen

 

Kinder sind Augen, die sehen, wofür wir längst schon blind sind.

 

Kinder sind Ohren, die hören, wofür wir längst schon taub sind.

 

Kinder sind Seelen, die spüren, wofür wir längst schon stumpf sind.

 

Kinder sind Spiegel, die zeigen, was wir gerne verbergen.

(von Rolf Zuckowski)

 

Einleitung

 

Unser Angebot der Kindertagespflegeperson verstehen wir als familienergänzendes Angebot und richten uns damit an alle, die diese Arbeit als sinnvolle und notwendige Ergänzung für die Entwicklung ihres Kindes sehen.

Die obersten Prioritäten sind für uns, die Schaffung von Geborgenheit und Sicherheit für das Kind, die individuelle Förderung von Fähigkeiten des Kindes, sowie die Unterstützung einer ungestörten Entwicklung der Persönlichkeit des Kindes.

 

Rahmenbedingungen

 

Die Betreuung in der Kindertagespflege findet in einer kleinen Gruppe von maximal 5 Kindern statt. Daraus entsteht eine familiäre Atmosphäre und erleichtert den Kindern den Einstieg in eine fremde Betreuungssituation und den Umgang mit anderen Kindern.

Die entscheidende Person ist hier nicht der Erwachsene, der das Kind erzieht und betreut, sondern das Kind, dass sich und sein Umfeld zunehmend entdeckt, aus Abhängigkeiten befreien und zur Selbstständigkeit gelangen will.

Unsere Aufgabe ist es, die dafür nötige Hilfe bereitzustellen und Hilfe zur Selbst- Bildung zu leisten.

Wir holen die Kinder da ab, wo sie sich gerade befinden und unterstützen sie dabei, ihre Fähigkeiten weiterzuentwickeln, um ihnen immer mehr Selbstständigkeit zu vermitteln.

Die Kinder kompetent und liebevoll auf ihrem Weg zu eigenverantwortlichen, gemeinschaftsfähigen Persönlichkeiten zu begleiten ist ein Hauptanliegen.

Wir sehen und behandeln die Kinder dabei als vollwertige Menschen, die wir respektieren und wertschätzen. Dem gemäß steht im Vordergrund unserer Pädagogik, das Kind mit seiner Persönlichkeit, seiner Entwicklung, seinen Erfahrungen und Erlebnissen wahrzunehmen.

 

 

Vermittlung von Werten

 

Jedes Kind wird entsprechend seinem Alter und seiner Neigung gefördert.

Ein geregelter Tagesablauf hilft den Kindern sich schnell einzufinden und gibt ihnen die Sicherheit und Geborgenheit, die sie in ihrem neuen Umfeld brauchen.

Feste Regeln sind ein wesentlicher Bestandteil des täglichen Ablaufs.

Rituale und Regeln im Umgang miteinander und auch im öffentlichen Leben müssen die Kinder lernen und dabei unterstützen wir sie tatkräftig.

 

 

Erzieherische Leitziele

 

Es bedarf einer guten Erziehung um den Kindern einen guten Start ins Leben zu ermöglichen. Die Zielsetzungen für unsere pädagogische Arbeit stimmen wir mit den Eltern ab.

Kinder brauchen:

  • respektvollen und liebevollen Umgang um ihr Selbstbewusstsein zu stärken und sie zu ermutigen
  • Anerkennung persönlicher Unterschiede
  • Das Recht auf gewaltfreie Erziehung und würdevollen Umgang
  • Offenheit und Gesprächsbereitschaft um sich verstanden zu fühlen
  • Bereitschaft Probleme gemeinsam zu lösen
  • Unterstützung in ihren Lernprozessen zum Durchhaltevermögen und Selbstständigkeit
  • Werte, die auch im späteren Leben Orientierung geben
  • Widerkehrende, feste Bezugspunkte, die in einer bestimmten Art und Weise ablaufen, die sich an den Wünschen und Bedürfnissen der Kinder orientieren, die den Tagesablauf in der Gruppe ordnen
  • Die Möglichkeit, mit vielen Menschen in Kontakt zu treten und positive familienergänzende Erfahrungen zu machen

 

Persönlichkeitsentwicklung und Entwicklung sozialer Fähigkeiten

 

Das Ziel unserer Arbeit umschließt drei entscheidende Bereiche. Damit möchten wir die Kinder für einen erfolgreichen Start ins Leben sensibilisieren.

 

Ich bin ich! ( Selbstkompetenz)

Jedes Kind soll Vertrauen in die eigenen körperlichen und geistigen Fähigkeiten entwickeln und diese angemessen einschätzen lernen. Auch wenn es Fehler macht oder seine Fähigkeiten noch entwicklungsfähig sind, wird es von seiner Umgebung angenommen.

 

Gemeinsam sind wir stark! ( Sozialkompetenz)

Wir verstehen unsere Tagespflege als einen Raum, in dem Platz für jedes Kind unabhängig von Alter, Geschlecht und gesellschaftlicher Stellung ist.

Jedes Kind soll lernen, vertrauensvolle Beziehungen zu anderen Kindern und Betreuungspersonen ( also uns als Tagesmütter) aufbauen zu können. Im Umgang mit der Gruppe wird die Fähigkeit entwickelt, eigene Emotionen und Bedürfnisse mit denen anderer in Bezug zu setzen, eigene Interessen und die der anderen kennenzulernen und miteinander abzuwägen.

In Konfliktfällen geht es darum, gewaltfreie Lösungen zu finden.

 

 

Zeig mir was! ( Sachkompetenz)

Sinn der Vielzahl an der in der Gruppe unternommenen Aktivitäten ist es, Neugierde und Spaß am Spielen, Lernen und gemeinsamen Erleben zu wecken.

Jedes Kind braucht Raum und Zeit, um die ihm bzw ihr eigenen Ausdrucksmöglichkeiten zu entwickeln und zu erweitern.

Hierzu gehört altersgerechte Förderung der Motorik, verbaler und nonverbaler Kommunikation sowie Sensibilisierung von Augen-, Ohren-, Riech-, Schmeck- und Tastsinn.

Freude am Lernen und Wissenserweiterung- Bildung von Anfang an

 

Die Neugierde der Kinder unterstützen, spielerisch all ihren Sinnen Anregungen bieten und ein gutes Körpergefühl sowie Freude an Bewegung zu fördern ist uns wichtig.

Es stärkt das Selbstwertgefühl der Kinder.

Das Raum- und Materialangebot ist so konzipiert, dass jedem Kind die bestmöglichen Entwicklungsbedingungen zur Verfügung gestellt werden können. Der natürliche Tatendrang und die Neugier auf Neues werden von uns unterstützt und angeregt.

Die Kinder sollen Spaß an der Sprache haben und diese als ein wesentliches Ausdrucksmittel nutzen.

Wir regen sie an, mit Sprache zu experimentieren durch Erfindung von Reimen beispielsweise.

Auch regen wir an Erlebtes und Gefühle in Worte zu fassen. Auch sind lebenspraktische Fertigkeiten, wie allein anziehen, allein essen und trinken und sich in der Umgebung zurechtfinden, täglicher Teil des Lernens.

Außerdem fördern wir die Kinder dabei, ein Gefühl für angenehme und schöne Dinge zu entwickeln. Ideen können phantasievoll beim Malen, Basteln und Kneten umgesetzt werden.

Wir lernen Lieder und Musik kennen.

Auch die Natur ist für Kinder ein ganz bedeutender Erlebnisort, darum gehen wir möglichst oft auf Entdeckungsreise um das Interesse zu wecken. Die Natur zu erleben fördert Phantasie und Kreativität.

Mit gefundenen Naturmaterialien kann sich beschäftigt und der Phantasie freien Lauf gelassen werden. Außerdem fördert es die Motorik, Ausdauer und bietet viele Gelegenheiten Mengen und Zuordnungen zu erlernen.

 

 

Betreuung, Gesundheit und Ernährung

 

Es bedarf eines verlässlichen Rahmens für die Kinder weswegen es in der Tagespflege einen Tagesplan gibt. Bringe- und Abholzeiten sind festgelegt, genauso wie die Zeiten für Mahlzeiten, Aktivitäten und Ruhephasen.

Wir gehen auf die Bedürfnisse der Kinder ein. Körperpflege, Schlafbedürfnisse und die Mahlzeiten nehmen einen großen Teil des Tages ein.

In der Tagespflege erleben die Kinder alltägliche Situationen, mit Aufgaben, in die die Kinder im Sinne einer Erziehung zur Selbstständigkeit mit einbezogen werden. In den Räumen können sich die Kinder sicher bewegen und sie lernen den Umgang mit Gefahren. Die Gesundheit der Kinder zu fördern und ihnen eine gesundheitsbewusste Lebensweise nahe zu bringen sich für uns wichtige Aufgaben.

Die Räumlichkeiten sind rauchfreie Zone.

Kinder die krank sind gehören in die Obhut ihrer Eltern.

Wir legen großen Wert auf eine ausgewogene Ernährung. Dazu bieten wir den Kindern täglich Obst und Gemüse als begleitenden Snacks. Außerdem gibt es ungesüßte Tees, Wasser und ungesüßte Fruchtschorlen.

Die Verpflegung ist abwechslungsreich und richtet sich nach dem Geschmack der Kinder. Die Mahlzeiten werden in ruhiger, angenehmer Atmosphäre eingenommen und dabei auf Tischsitten geachtet.

 

Zusammenarbeit mit den Eltern

 

Die Inanspruchnahme einer Tagesmutter setzt bei den Eltern ein hohes Maß an Vertrauen voraus. Wir sind uns darüber bewusst, dass die Eltern „ ihr Liebstes“ in unsere Obhut geben.

Eine Grundvoraussetzung für den vertrauensvollen Umgang zwischen Tagesmutter und Eltern ist, dass wir stets bemüht sind, die von uns geplanten Inhalte und die daraus resultierenden Vorgehensweisen in der Tagesbetreuung transparent und nachvollziehbar darzustellen. Die Eltern sollen bei uns die Möglichkeit haben, die Betreuungsinhalte für die Kindergruppe durch das Einbringen eigener Wünsche, Ideen und Vorstellungen mit gestalten zu können.

Hierzu sollen in regelmäßigen Abständen Elternabende durchgeführt werden. Darüber hinaus können immer individuelle Termine für Elterngespräche vereinbart werden und natürlich gibt es tägliche Tür- und Angelgespräche.

Für einen vertrauensvollen Umgang ist es notwendig dass auch die Eltern einen offenen Umgang mit der Tagesmutter pflegen.

Wir verstehen uns als eine lernende Organisation und lege großen Wert darauf, durch Kritik, Anregungen, Verbesserungsvorschläge und Mitteilungen von Erfahrungen, kontinuierlich miteinander im Austausch zu bleiben.

Um sich gemeinsam im Umgang mit den Kindern zu erleben planen wir mehrfach im Jahr Familienausflüge und gemeinsame Feste.

 

 

Beratung und Fortbildung

 

Es erfolgen regelmäßige Weiterbildungen und Beratungen mit anderen Tagesmüttern oder Kitas.

 

 

Kindertagespflege "Am Märchenwald" in Schöneiche